Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/the.glimpse

Gratis bloggen bei
myblog.de





barfuß ab der kreuzung.

zehn euro bekommen für: nettes mädchen zerstört meine frisur mit kontaktgel und zwingt mich zur langeweile.
achteurofünfzig bezahlen für: seelische streicheleinheiten und musiktheorie.

schwankende stimmung als wären wechseljahre.
gyros vertilgen als wär man in griechenland.

wo man wirklich gern wäre, gerade.

 

4.8.11 21:57


in der klausurenzeit...

neigt man zu vereinsamung.
weder die mitbewohnerin noch der göttergatte befinden sich im inland und alle anderen menschen haben natürlich keine zeit, weil..siehe titel.

außer natürlich man bietet lerntreffen zum gezielten wissensaustausch und zur gegenseitigen erbauung an.
da ich damit jedoch gestern schon den kompletten tag verbracht hab, muss ich mir heute etwas neues überlegen.

masochisten und/oder streber würde es wahrscheinlich in die bibliothek verschlagen, aber da kommt mir schon bei dem gedanken daran die galle hoch.
und da der blick aus dem fenster viel verspricht und hoffentlich auch alles hält, werde ich wohl gleich richtung park aufbrechen. wenigstens ein paar fremde menschen und bekannte ameisen anglotzen.
und nebenbei "einfache, seeehr einfache" (zitat prof) strukturgleichungsmodelle lernen. yeah.

soweit zum aktuellen stand aus dem loch called panama,
here we go...

27.7.11 09:05


et voila: the meer!

 

der beweis, dass ich auch da war:


 

28.6.11 22:24


peace.

am freitag praktikumsplatz für den sommer klargemacht.
und schon sind meine ach-so-langen-sommerferien fast komplett zugeplant.
und das ohne einen einzigen bulgarienaufenthalt, was einerseits erleichternd, andererseits aber auch schade ist. konfrontation hilft ja meist recht gut...

samstag: exklusive führung durch den prenzl-berg mit whisky zum frühstück, currywurst zum mittag und einem fest der linken in der kulturbrauerei.
leider hab ich dadurch die anti-atom-demo verpasst, aber wie auch porno-peter sagen würde: allet jute ist nie beisammen!

von den unglaublichen strapazen des wochenendes habe ich mich eben erstmal erholt.
so ist das halt, wenn man zu wenig nachtschlaf (unter acht stunden!) abbekommt und nur dürftig im zug nachholen kann, umgeben von irgendwelchen laptop-wichtigtuer-business-typen.

heute abend ist bildungsfilmgucken mit mitbewohnerin aufm plan, dafür muss ich mich jetzt erst einmal stärken.
tschö!

30.5.11 19:00


get used to it.

im gegensatz zu jesus gings mir karfreitag noch gut, aber nach dem dritten tag gings dann eher bergab.
fühl mich gerade zwar ein bisschen fiebrig, hoffe aber, dass das zu den üblichen wechseljahrsymptomen gehört und aus dem magen nicht magen-darm wird. wäre unschön. vor allem weil ja schon bald wieder wochenende ist. hehe.

in ner stunde werd ich mich trotz flauem gefühl im magenbereich mal wieder richtung uni bewegen, man will ja auch nicht als gammelstudentin abgestempelt werden.

vielleicht stimm ich jetzt auch erstmal die gitarre. oder höre weiter auf tape.tv die lieder, die der stimmung "melancholisch" zugeordnet werden.

the killer in me is the killer in you!
oder so.

27.4.11 09:02


es graupelt.

aufgrund der tatsache, dass einer meiner wichtigsten leser aus traurigen gründen zur zeit hier nicht liest, bzw. lesen kann, habe ich auch keine richtige lust zu schreiben.

nur soviel zur aktuellen lage:
war vier wochen in berlin, praktikum interessant und gut, berlin eindeutig eine vermissenswerte stadt.
bin jetzt wieder in der studiumsstadt, die (zum glück) auch vermissenswert ist. war auch schon in einer (1) vorlesung und sehe mir gerade eine (1) online an. laut stundenplan wird das ein entspanntes semester, die prüfungen schlagen dann jedoch umso härter zu. hmpf.

eben hatte ich meine erste gitarrenstunde bei einem bärtigen erziehungswissenschaftler. keine ahnung wie lang mein zartes händchen das durchhält, aber ich bleib dran. oder so. rockstar eben.

jetzt weiter statistik gucken,
wirsing!

12.4.11 13:56


ninja turtles.

freitag: anastasia und ich feiern das ende der prüfungszeit mit einem fahrradausflug in die keksfabrik. das war schön.
und außerdem lecker. yammi.

wochenende: ganz viele filme im bett geguckt (toy story 3, männer die auf ziegen starren, fightclub, ...), obwohl es eigentlich nicht so einfach ist, filme zu finden, auf die sich mein geliebter mann und ich einigen können sonntagabend haben wir uns dann mit dem ganzen kleingeld aus meiner sparschnecke ganz viel essen liefern lassen, der liefermann wird jetzt nie wieder zu wenig wechselgeld haben.

heute morgen um fünf hab ich meinen mann brav hausfräulich an der haustür verabschiedet und mich erstmal wieder ins bett gelegt.
denn immerhin hab ich jetzt frei. hurra.

weiß zwar vor lauter schreck gar nicht, was ich hier ganz allein mit meiner freien zeit anfangen soll, aber erstmal zieh ich mir wohl meine neue strumpfhose an und wage mich hinaus in die himmelbläuliche welt. klingt nach einem plan.

bis dann,
wirsing!

7.3.11 10:00


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung