Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/the.glimpse

Gratis bloggen bei
myblog.de





ich fühl mich angeschrien...

und schreibe deshalb jetzt endlich mal wieder nach hunderttausenden von jahren einen eintrag. hoffen wir, dass es nicht wieder für lange zeit der letzte sein wird, aaaamen. sitze gerade in der schönen stadt der sieben täler rum und täusche engagiertes lernen für die klausur am freitag vor. es ist meine letzte für dieses semester (die letzte von nur vier prüfungen, so einen luxus gabs noch nie!) und da ich eine woche zeit hatte, wird mir meine trödelei hoffentlich nicht zu sehr auf die füße fallen. (boah, was für ein geschwafel, solang ich durchkomm ist mir alles egal :-D ) ab freitagnachmittag beginnen also dann offiziell meine semesterferien, die dann aber auch nach einer woche schon wieder rum sind, am vierzehnten beginnt nämlich mein aufregendes vierwöchiges praktikum in der großen stadt, für das ich sogar eine woche sommersemester opfere. wooow. in der zeit wohne ich dann zusammen mit meinem mann bei seiner verrückten hexenvermieterin und ihrem schwarzen kater. davor gibt es aber noch einige irre aufregende dinge zu erledigen, z.b. jetzt irgendeine schon tausendmal gesehene folge von gilmore girls anzuglotzen und nebenbei faszinierende dinge über konfidenzintervalle zu erfahren....(schnarch). also denn, bis dann, wirsing!
2.3.11 09:43


mr slowhand.

weimar ist so kulturig, dass, selbst wenn man nur elf stunden am weihnachtsmarkt in einem einkaufszentrum verbringt, einem ein haufen kulturmenschen begegnet.
natürlich waren meine sehr netten schwulen kollegen ehemalige musikstudenten oder spielen in regional zumindest mittelbekannten bands. die kunden setzten sich vorwiegend aus theater-/opernmenschen zusammen, die für den abend noch premierengeschenke (kleine engel-anhänger) brauchten, weil sie am stück "der feurige engel" (eine, wie ich eben von mdr figaro erfuhr, sehr selten inszenierte oper von prokofjew) mitarbeiteten. ab und zu gabs auch aufregende prominenz; eine amerikanische opernsängerin, die wagner in shanghai singt, aber immer noch in weimar wohnt. sehr entzückend alles.

trotzdem ist es nicht sooo glamourös, elf stunden vor einer orsay-filiale abzuhängen. zwar ist es wärmer als auf dem open-air-weihnachtsmarkt in jena, aber die luft ist auch grässlich und das stehen nervt sowieso.

heute bleibt mir dafür jegliche weihnachtsdeko erspart, weil ich abends ins philosophie-tutorium gehen darf.
jetzt aber erstmal frühstücken und riesieges nikolaustürchen am kalender aufmachen.

frohes stiefelleeren,
tschö!

6.12.10 08:26


sonnenschein :)

eben habe ich mein drittes türchen im dekadenten adventskalender geöffnet und um ein bisschen rumzuprahlen, hier ein paar fotos, die ich gerade mit meiner (schon nicht mehr ganz so) neuen kamera geschossen habe:

und der schöne schnee!

(ausblick zimmerfenster, der große schatten...das bin ich!)

(ausblick küchenfenster, also quasi der sonnige bahnhof)

jetzt werde ich langsam mal duschen gehn, da die heizung hoffentlich das kühlschrankbadezimmer aufgeheizt hat, wie es ihr job ist!

zur uni muss ich ja heute erst vierzehn uhr, weil die philosophie-vorlesung ausfällt. schnief.

bis dann,
wirsing!

3.12.10 10:48


last christmas.

hör ich gerade zum ersten mal dieses jahr im radio.
hach.
noch find ich weihnachten nicht doof, obwohl mir meine kollegin prophezeit hat, dass ich nach vier wochen weihnachtsmarkt keine lust mehr auf schwibbögen, pyramiden, strohsterne und weihnachtsmänner haben werde.

gerade freu ich mich aber noch darauf, auch wenn ich ein bisschen verschnupft und halsschmerzt bin. obwohl ich gestern zwei strumphosen anhatte! man ey.

jetzt trink ich noch ein bisschen ekligen hals- und rachentee und gleich stiefel ich wieder los, jawoll.

schönen ersten advent,
tschö!

28.11.10 08:41


schnee! :)

heute fängt der weihnachtsmarkt an.

und es schneit.
mittlerweile sogar schon mittelgroße flocken und es bleibt sogar ein bisschen was liegen! hach.

jetzt muss ich erstmal den ganzen handschuh-mützen-schal-kram raussuchen, weil heute erstes mal aufm weihnachtsmarkt in der kälte rumstehen.

schönen schneetag noch,
tschö!

26.11.10 09:52


po.pel.

weil ich heute vor (!) sieben (!) aufstehen musste, bin ich jetzt furchtbar müde und gekopfschmerzt, weswegen ich nichts anderes mehr machen kann als einen mittellangweiligen blogeintrag zu verfassen.

also in letzter zeit, da geh ich häufig zur uni.
manchmal auch zu queerpartys.
oder zu mamageburtstagen.
je nachdem was ansteht.

demnächst werd ich für all das (außer natürlich für die uni!) keine zeit mehr haben, weil ich mein komplettes leben auf dem weihnachtsmarkt verbringen werde. samstag gehts los und ab da bin ich (so gut wie) jeden tag dort. bis zwei tage vor weihnachten. wer mich also mal besuchen will: ich bin das halb erfrorene planlose  mädchen in einer dieser niedlichen verkaufshütten direkt hinter irgendwelchem leuchtenden/sich drehenden/blinkenden weihnachtsdekokrempel.

apropos weihnachten: die weihnachts-to-do-liste hängt am kühlschrank, abgehakt sind schon: lichterkette anbringen und plätzchen backen. gestern spontan vanillekipferl, werden aber sicher nicht die letzten sein.
als nächstes dann noch adventskalender und -kranz besorgen, ich hab auch schon vage ideen für einen krippennachbau in originalgröße, wobei ochse und esel im vordergrund stehen sollten.

just in diesem moment, in dem ich den eintrag beenden will, werde ich angerufen und kann endlich ein bisschen effektiver die zeit totschlagen, juchhei.

bis dann.
wirsing.

24.11.10 19:41


fünf vor zwölf, alles auf anfang!

im moment wird der zehnte von elf castoren in dannenberg verladen, um dann den letzten rest der strecke ins zwischenlager zu fahren.

ich bin leider nicht mehr in der sitzblockade, sondern seit heute nachmittag wieder in panama.
kurzzusammenfassung wochenende/reise ins wendland:

freitag: mit dem auto von unserem besuch (freundin von lieblingsmitbewohnerin war letzte woche hier und hat ausgezeichnet gekocht) nach niedersachsen gefahren; die komplette bezugsgruppe (zwei menschen und ich) abends bei miris eltern eingetroffen.

samstagmorgen ca zweistündige fahrt zur demo nach dannenberg (da wo zwischen 20000 (polizeiangabe) und 50000 (veranstalterangabe) menschen waren), sehr gute stimmung, bela b. und rocko schamoni waren auch da, sowie sehr viele sehr nette menschen und es gab sogar lecker öko-pizza!
nach demo-ende fahrt ins camp nach hitzacker. dort auch sehr gute stimmung, sehr sehr viele menschen, gutes warmes essen von der vokü und sogar ab und zu eine brennende feuertonne oder ein beheiztes zelt.
dann im auto schlafen. keine gute idee. durch platzauslosung hab ich die rückbank zugeteilt bekommen; da wir zu dritt waren totaleinquetschung, aber wahrscheinlich trotzdem noch der beste platz. irre kalt. KALT.

sonntag: ein bisschen was frühstücken, mehrere besprechungen (alles basisdemokratisch und so und dann mit widersetzen und ner autokolonne zur schiene.
mit sehr sehr vielen leuten (jawoll!) durch wald und feld den letzten rest zu fuß richtung schienen.
sichtung erster behelmter (und teilweise berittener) polizisten, direkt vor den schienen dann sehr entschlossen pfefferspray einsetzende "freunde und helfer". aber aufgrund der enormen menge an menschen hatten sie bald keine chance mehr und wir saßen mit unseren strohsäcken auf den schienen.
nach und nach kamen dann immer mehr gruppen (von den bereits sitzenden bejubelt) zur schiene, sodass es zu hochzeiten fünftausend waren.
wir mussten leider schon vor der räumung gehen, nachdem sich dann auch die polizisten erstmal aufgrund von nachschubmangel (nochmal jawoll!) zurückgezogen hatten. wir saßen insgesamt so um die fünf stunden auf der schiene, also nicht besonders lange.

da wir ja alle wendlandanfänger waren sind wir trotzdem sehr zufrieden und ich hoffe, der transport wird noch eine weile unterwegs sein.

jetzt muss ich mich mal wieder mit weniger aufregenden dingen wie uni beschäftigen, aber wat muss dat muss.

bis dann,
wirsing!

8.11.10 20:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung